To top

Weitere Länder

facebook twitter youtube linkedin instagram

Menü

  • Lösungen
  • Produkte
  • Tools & Downloads
  • Unternehmen
  • News & Events

Service

Sortieren

Kommissionieren

Fördern

Lagern

Flughäfen

Kurier, Express & Paket

Fashion & E-commerce

Lebensmittel & Getränke

Produktionslogistik

Lagerung und Verteilung

Reifen- und Automobilindustrie

Produkte

  • Handling Behälter

  • Handling Paletten

Rollen & Röllchen

Antriebe

Steuerungen

Fördermodule

Schaltnetzteile

Sorter

Carton Flow

Rollen & Röllchen

Antriebe

Steuerungen

Modular Pallet Platform

Regalbediengerät

Verfahrwagen

Pallet Flow

Smart Pallet Mover

Tools & Downloads

  • Tools & Downloads

  • Software Downloads

Belt Drive Matchmaker - BDMM

CAD Download

Download

E-learning

Lifetime Service

MultiControl

Pallet Control

Unternehmen

  • About Interroll

  • Technologie

  • Investoren

  • Nachhaltigkeit

Unternehmenskultur

Organisation

Interroll Academy

Karriere

Corporate Governance

Corporate Compliance

Kompetenzzentren

Innovation Projects & Development Center

Digitalisierung

MicroHubs

Energieeffizienz

Ad Hoc Pressemitteilungen

Aktieninformationen

Berichte & Publikationen

Generalversammlung

Finanzkalender

Finanzanalysten

Alternative Performance Measures

Kontakt Investor Relations

Pressekontakt & News Service

Nachhaltigkeitsmanagement

Sustainable Development Goals (SDGs)

ESG Download Center

Events

Pressemitteilungen

E-Moving Magazine

Nachrichtenservice und Pressekontakt

PR Material / Galerie

Von FIFO-Anwendungen (First In - First Out) bis zu LIFO-Anwendungen (Last In - First Out), von der Pufferstrecke zur Entnahme- und Versandstrecke – Interroll führt eine breite Auswahl.

Pallet Flow
FIFO & LIFO

Pallet Flow FIFO
First In – First Out: Prinzip

In einer FIFO-Konfiguration (First In - First Out) werden die Paletten auf der Eingabeseite (dem höchsten Punkt) in die Kanäle geladen. Durch das Gefälle der Kanäle laufen die Paletten vom Eingabe- zum Entnahmepunkt. Wird eine Palette entnommen, dann rückt die nächste automatisch vor - so sind die Waren jederzeit verfügbar.

Die Lagerverwaltung nach dem FIFO Prinzip sorgt für permanente Lagerbewegung, da die erste in den Kanal eingegebene Palette auch als erste zum Kommissionierplatz auf der Entnahmeseite läuft. Dieses Verfahren eignet sich besonders für leicht verderbliche Waren.

  • Sehr kompakt: benötigt 50 % weniger Platz als konventionelle Lagersysteme
  • Geringe Wartung
  • Kein Energieverbrauch
  • Lange Lebensdauer
  • Schnelle Bedienung und Kommissionierung: Artikel sind jederzeit am Kommissionierplatz verfügbar
  • Keine Zwischengänge, nur je ein Gang für Eingabe und Entnahme
  • Hohe Rentabilität: ROI meistens in weniger als zwei Jahren
  • Geringe Lohnkosten dank weniger Bedienpersonal erforderlich
  • Drastische Reduzierung der Staplerwege

Pallet Flow LIFO
Last In - First Out: Prinzip

Nach dem LIFO Prinzip (Last In - First Out) werden die Paletten an der Regalvorderseite mit Hilfe von Gabelstaplern beschickt und entnommen. Es handelt sich dabei um ein so genanntes Pushback-System. Bei der Beschickung wird der Warenträger an der Regalvorderseite durch die vom Gabelstapler eingelagerte neue Palette im Kanal nach hinten verschoben.

Wird eine Palette entnommen, rückt die dahinter liegende Palette automatisch nach vorne, so dass eine kontinuierliche Warenverfügbarkeit an der Regalvorderseite gewährleistet ist.