To top
Assistent

Ihr Assistent

Der Assistent erstellt eine Merkliste mit Produkten und Lösungen, für die Sie sich interessiert haben.
Haben Sie Fragen dazu oder möchten Sie Ihre Liste mit anderen teilen? Einfach Häkchen setzen und absenden.



KontaktKontakt

Weitere Länder

Die mit konischen Elementen ausgestattete Rollenserie 1700KXO eignet sich für die angetriebene Stückgutförderung in Kurven, z. B. von Kartons, Behältern oder Reifen sowie zur Realisierung von Schwerkraft- oder angetriebenen Rollenkurven.

Serie 1700KXO
Konische Universalförderrolle für Kurven

  • Für mittelschwere Fördergüter
  • Leiser Betrieb
  • Teilweise geeignet für den Tiefkühlbereich
EigenschaftenTechnische DatenCADKontakt
  • Geringes Geräuschniveau
  • Schmutz- und spritzwassergeschützt
  • Gute Laufeigenschaften
  • Sicherung der Elemente gegen Verschieben
  • Enge Kurvenradien

MEHR

  • Konizität: 1,8 ° und 2,2 °
  • Kurveninnenradius: 800/850 mm und 690 mm
  • Max. Traglast: 500 N
  • Max. Fördergeschwindigkeit: 2 m/s
  • Temperaturbereich: -28 bis +40 °C
  • Antrieb: Flach- oder Rundriemen, Schwerkraft

MEHR

Die CAD-Zeichnung stehen Ihnen in Formaten 3D PDF, 2D DWG, IGES, STEP und SAT zur Verfügung. 

Herunterladen

Sie haben Fragen oder möchten mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns!

Kontakt
  • Geringes Geräuschniveau
  • Schmutz- und spritzwassergeschützt
  • Gute Laufeigenschaften
  • Sicherung der Elemente gegen Verschieben
  • Enge Kurvenradien

MEHR

  • Konizität: 1,8 ° und 2,2 °
  • Kurveninnenradius: 800/850 mm und 690 mm
  • Max. Traglast: 500 N
  • Max. Fördergeschwindigkeit: 2 m/s
  • Temperaturbereich: -28 bis +40 °C
  • Antrieb: Flach- oder Rundriemen, Schwerkraft

MEHR

Die CAD-Zeichnung stehen Ihnen in Formaten 3D PDF, 2D DWG, IGES, STEP und SAT zur Verfügung. 

Herunterladen

Sie haben Fragen oder möchten mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns!

Kontakt

Rollenkurven
Innovative Details machen den entscheidenden Unterschied aus!

Die Gesetze der Physik lassen sich nicht überlisten: Ab Geschwindigkeiten von rund 0,8 m/s bewegt sich das Fördergut in Rollenkurven immer nach außen, weil die Fliehkraft größer als die Reibkraft wird. Dann übt das Fördergut eine Gegenkraft auf die konischen Elemente der Rolle in Richtung des Kurveninnenradius aus. Geschieht dies über einen längeren Zeitraum, entsteht die Gefahr, dass sich die konischen Elemente auf dem Stahlrohr der Rolle verschieben. Wie unsere Ingenieure dieses Problem gelöst haben, erfahren Sie hier!

MEHR ERFAHREN