Wer im globalen Wettbewerb vorne mit dabei sein will, muss Kundenbedürfnisse in Produkte mit maximalem Mehrwert übersetzen. Daher setzt Interroll auf ein globales Netzwerk von Kompetenzzentren, wobei jedes für einen speziellen Produktbereich zuständig ist. Eins davon liegt südwestlich von Düsseldorf – das Center of Excellence in Hückelhoven-Baal konzentriert sich auf den Trommelmotor. Am Standort befindet sich ebenfalls die Konzernforschung sowie Schulung von Mitarbeitern, Kunden und Partnern. 

Da sich jedes Kompetenzzentrum von Interroll auf einen bestimmten Produktbereich konzentriert, trägt es dafür auch weltweit die Verantwortung: Für das Produktmanagement, die Forschung und Entwicklung, Produktion, strategische Beschaffung und Logistik genauso, wie für den technischen Support lokaler Produktions-, Montage- und Dienstleistungsunternehmen. 

Optimierte Prozesse für synchronen Trommelmotor

Das Kompetenzzentrum in Hückelhoven-Baal verantwortet seit 2008 die Entwicklung und Produktion des Interroll Trommelmotors. Dabei wird nach dem Interroll Production System (IPS) gearbeitet, das auf der Kaizen-Methode der japanischen Automobilindustrie basiert. Das Prinzip der kontinuierlichen Optimierung hilft Interroll, Prozesse effizienter zu machen, die Lagerhaltung zu reduzieren, Rüstzeiten zu verkürzen und die Qualität für den Kunden konstant hoch zu halten. Jeder Arbeitsschritt ist hier standardisiert – Fehler sind so gut wie ausgeschlossen.

Aber zurück zum Trommelmotor, der hier vor noch nicht allzu langer Zeit einen wichtigen Entwicklungssprung vollzogen hat: April 2017 erlangte in Baal eine neue Generation von Trommelmotoren die Serienreife – der weltweit stärkste Synchron-Trommelmotor für Bandförderer mit einer nachgewiesenen Leistung von 1,1 Kilowatt war geboren. Eine in einem Edelstahl-Zylinder verstaute Innovation, die in hohen Stückzahlen in die ganze Welt geliefert wird. Und da das Geschäft mit den Trommelmotoren weiter boomt, befindet sich auch das Interroll-Werk in Baal auf Expansionskurs.

Unsere Trommelmotoren helfen Systemintegratoren und Anlagenbauern auf der ganzen Welt, leistungsstarke, energieeffiziente und kompakte Förderlösungen zu realisieren,

so Dr. Hauke Tiedemann, Geschäftsführer der Interroll Trommelmotoren GmbH in Baal, Deutschland.

Effizienz- und Hygienevorteile vereint

Der Trommelmotor bewegt die Anlage, kann das ganze System schnell stoppen und wieder starten, um große Lasten möglichst dynamisch und effizient zu befördern. Bis zu 100 Start-Stopp-Vorgänge pro Minute bewältigt er ohne Brems- und Beschleunigungsweg. Er verfügt über doppelt so viel Leistung wie sein Vorgänger, treibt die Bänder doppelt so schnell an und erfüllt gleichzeitig höchste Hygieneansprüche: Der Antrieb ist komplett aus Edelstahl gefertigt, wodurch insbesondere die Lebensmittel- und Pharma-Industrie von einer Lösung profitieren, die im Vergleich zu traditionellen Getriebemotoren um bis zu 30 Prozent kürzere Reinigungs- und Desinfektionszeiten bietet. 

Blended Learning-Akademie gleich ums Eck

Aber in Baal wird nicht nur entwickelt und produziert, sondern auch fleißig gelehrt und geforscht: Die Interroll Academy und das Interroll Research Center befinden sich gleich nebenan. In der Academy wird die Weiterentwicklung von Märkten und Technologien durch umfangreiche Qualifizierungsangebote für Mitarbeiter, Partner und Kunden begleitet – von Einsteigerseminaren für neue Mitarbeiter über technische und kaufmännische Seminare bis hin zu Produkt- und Anwendungsschulungen für Mitarbeiter und Kunden auf verschiedensten Erfahrungsebenen.

Dabei wird – getreu nach dem unternehmensweiten Motto „Inspiriert von Effizienz“ ­– eine Kombination aus klassischem Unterricht und neuen internet-basierten Schulungsmethoden genutzt: „Blended Learning“ nennt sich das Konzept, bei dem sich die Vorteile von Präsenzveranstaltungen und ortsunabhängigem E-Learning sinnvoll ergänzen.

Forschung für verbesserten Materialfluss

Im Center of Excellence in Baal tüftelt Interroll die neuesten Innovationen aus – für das Ziel, die Innovationsführerschaft weiter auszubauen, ist das Interroll Research Center (IRC) eine der wichtigsten Einrichtungen in Deutschland. In Zusammenarbeit mit den globalen Interroll Kompetenzzentren liegt der Fokus der Forschung immer auf der Verbesserung des intralogistischen Materialflusses – z. B. bei Themen der Energieeffizienz, Lärmreduktion, Hygiene, Entwicklung neuer und innovativer Materialien oder auch auf offenen Automatisierungslösungen mit verteilter Intelligenz.

Für den Erfolg nicht nur in Baal, sondern für Interroll insgesamt ist auch die Förderung eigener Talente und die Pflege von Partnerschaften mitentscheidend. Deshalb bietet Interroll in Baal anspruchsvolle Arbeitsplätze für ausgebildetes Fachpersonal, bildet aus, beschäftigt in Kooperation mit der RWTH Aachen und der Uni Dortmund Studenten und gibt auch Quereinsteigern eine Chance. Denn vor allem sind es der eigene Wille und persönliche Einsatz eines jeden Mitarbeiters, die am Ende des Tages den Erfolg ausmachen.

Abonnieren Sie die Interroll Blog News

Diesen Artikel teilen


Kommentar schreiben